Habufa
Dorfolympiade
Gauditurnier
Jahresfeier

Die HA-BU-FA (Hasler Bure Fasnet)


Jedes Jahr findet in Hasel die HA-BU-FA (Haseler Bure Fasnet) statt. Sie wird seit vielen Jahren von den 3 größten Vereinen (Sport-, Musik- und Gesangsverein) des Dorfes organisiert. Alle 3 Vereine haben sich zur HABUFA GdbR zusammengeschlossen und führen die 5 höchsten Feiertage des Jahres im Dorf durch.
Am 1. Tag ,dem Donnerstag nach dem üblichen Aschermittwoch, findet der sogenannte "Hemdglunki" statt. Hierbei wird in weißen Nachthemden mit viel Radau durchs Dorf gezogen und anschließend im Gemeindesaal mit viel Musik und Spass die Burefasnet begonnen.
Am 2. Tag findet dann der "Tratschobe" statt. Hier werden Episoden aus dem vergangenen Jahr fasnächtlich dargeboten. Es werden Sketche, Hexentänze und ähnliches aufgeführt. Manch ein Besucher der Veranstaltung wundert sich, wie sich die Vortragenden doch so einiges gemerkt haben und in Reimform darbieten. Im Laufe des Abends wird dann der "Bure-Prinz" offiziell als Regent übers Dorf vorgestellt. Der Bürgermeister hat fortan nichts mehr zu sagen. Das fasnächtliche Volk tanzt nur nach der Pfeife des Prinzen. Der Name des Bure-Prinzen ist Wochen vorher das bestgehütete Geheimnis im Dorf. Er sollte das zarte Alter von 18 überschritten haben und möglichst ledig sein. Im Notfall werden Ausnahmen gemacht ;-) Ihm zur Seite steht der "Hofmarschall. Er ist der oberste Verwaltungsbeamte und verliest die Proklamation. Ebenfalls zum Gefolge des Prinzen gehören zwei hübsche junge Pagen. Zeitweise wird von den 2 Kriterien (hübsch und jung) abgewichen.
Am 3.Tag steigert sich nun das Treiben im Dorf. Am Abend findet der Motto-Abend oder Preismaskenball statt. Viele Verkleidete aus nah und fern treffen sich im Gemeindesaal und neuerdings gesellen sich auch Guggenmusiken zu den Maskierten. Ein langer lauter Abend wird bis in die frühen Morgenstunden veranstaltet.
Am 4. Tag wird der höchste Feiertag der HA-BU-FA gefeiert. Schon am frühen Vormittag treffen Cliquen, Zünfte und Guggemusiken aus nah und fern im Erdmannsdorf ein und fiebern dem Bure-Fasnets-Umzug entgegen. Die Spannung steigert sich und viele Besucher kommen, um den Umzug durch das Dorf zu bestaunen. Gegen 14:11 Uhr startet der lange Umzug am Sportheim und führt hinauf ins Oberdorf wieder zurück auf den Narrenplatz beim Rathaus , wo das närrische Treiben seinen Höhepunkt findet. In Spitzenzeiten und bei Kaiserwetter nehmen 800 Teilnehmer am Umzug teil und mehr als 1000 Zuschauer säumten schon den Rand. Bis spät am Abend kann man noch unersättliche Narren in den Wirtschaften und Strassen des Dorfs finden. Ganz zum Schluss trifft man Sich meist im Sportheim, wo dann auch die Organisatoren so langsam entspannter werden, und sich unter die letzten Narren mischen.
Am 5. Tag findet ab 11:00 Uhr das traditionelle "Heringsessen" statt. Hier treffen sich meist noch die Einwohner aus dem Dorf und lassen die vergangenen Tage Reviue passieren. Am Nachmittag kommen dann die Kleinsten im Dorf zu ihrem Recht. Ein Kinderumzug mit dem "Prinzenwagen" an der Spitze zieht noch einmal durch das Dorf und anschließend hält der Prinz samt Gefolge nochmal Einzug im Gemeindesaal um sein Zepter wieder dem Bürgermeister mit entsprechendem Pfand zu übergeben. Die HA-BU-FA nimmt dann sein Ende. Aber ....
Ganz Hartgesottene können am darauffolgenden Samstag den endgültigen Abschluss der HA-BU-FA erleben. Dann nämlich wird von der Jugendfeuerwehr auf dem "Kessel" das "Schiibefüür" (hochdeutsch - Scheibenfeuer) durchgeführt. Hierbei Buchenholzscheiben an langen frischen Haselnussstöcken in ein riesiges loderndes Feuer gehalten. Wenn dann die Schiibe glüht, dann wird sie mit mehr oder weniger Geschick auf den Schiibetisch geschlagen und fliegt dann mit entsprechenden Wünschen fürs neue Jahr ins Tal (oder unter den Tisch ;-)).


Die Hasler Dorfolympiade

Die Dorfolympiade ist jedes Jahr fürs ganze Dorf ein grosses Ereignis. Speziell die Kleinen haben am Samstag bei der "Kinderdorfolympiade" einen Riesenspass
Olympische Wettkämpfe auf dem Sportplatz
Auch in diesem Jahr werden wieder die traditionellen Wettkämpfe für die Kinder und Erwachsenen auf dem Sportplatz durchgeführt.Treffpunkt für die Kinder-Olympiade am Samstag ab ca. 13.30 Uhr zur Anmeldung und Mannschaftsauslosung. Zwischen 14.00 und 16.00 Uhr werden dann Spiele mit unterschiedlichen Schweregrad durchgeführt, so dass auch ganz junge "Olympioniken (ab 5 Jahre) problemlos mitmachen können. Es geht wieder um den Pokal des Olympiasiegers . Die Teilnahme war kostenlos.
Am Sonntag treten dann von 11.30 - 16.00 Uhr die Erwachsenen-Mannschaften gegeneinander an. Es wird ein spannender Wettkampf, der wieder in verschiedene, für jedes Alter zu bewältigende Disziplinen (wie Dorfwanderung mit Fragen zum aktuellen Dorfgeschehen sowie zur Dorfgeschichte, kleine Geschicklichkeits- und Rätselspiele etc.) aufgeteilt ist.

Teilnahmebedingungen:
- Haseler Mannschaften, Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen (bis max. 10)
- Altersbegrenzung
- Zusatzpunkte für weibliche und ältere Teilnehmer
- Startgeld 20,00 € , jede Mannschaft erhält einen Preis.


Das Gaudi-Turnier

Anlässlich der 50-Jahrfeier wurde ein neuer Gedanke in die Tat umgesetzt ein Gaudi-Turnier zu veranstalten. Hierbei soll der Spass und nicht der Fussball im Vordergrund stehen. So fand in diesem Jahr das erste Gaudi-Turnier in seiner heutigen Form statt. Der Erfolg dieses Turniers war so überwältigend,dass man in den darauffolgenden 2 Jahren dieses Dorfevent widerholte.

Die Regeln:

  • Gespielt wird auf Kleinfeld ,kleines Tor (2x5 m) in Turnierform nach den Regeln des DFB.
  • Spieldauer ist 10 Minuten ohne Seitenwechsel.
  • Eine Mannschaft besteht aus 6 Feldspielern + 1 Torwart, maximal 12 Spieler/-innen dürfen gemeldet werden. Von den 6 Feldspielern dürfen höchsten 4 Männer sein, dazu mindestens 1 Frau und 1 Kind (6 bis 14 Jahre). Es darf beliebig oft ausgewechselt werden.
  • Es werden nur Mannschaften aus Hasel zugelassen.
  • Jede Mannschaft muss vorher für kreative / einfallsreiche Spielkleidung sorgen.
  • Das Spielen mit Stollenschuhen ist generell verboten. Gummistiefel wird mit 1Zusatzpunkt, Schwimmflossen (Spitze nach vorne) mit 2 Zusatzpunkten je Spieler bewertet.
  • Der Spielplan wird vor Veranstaltungsbeginn erstellt und ausgehängt.
  • Weibliche Teilnehmerinnen + Kinder (bis 14 Jahre) erhalten 1 Zusatzpunkt/Spielerin. DerenTore zählen doppelt.
  • Teilnehmer/-innen älter als 50 Jahre erhalten 1 je Zusatzpunkt/Spieler(in)
  • Originalität wird ebenfalls mit Zusatzpunkt(en) bewertet hierfür wird spontan eine Jury aus den Zuschauern gebildet.Z. B. Auftritte mit Leiterwagen,Schubkarren, Traktoren usw. !)

Für den Verlust von Wertgegenständen, Verkleidungsstücken, Unfälle oder sonstige Schäden (auch an Fahrzeugen)übernimmt der Veranstalter SV Hasel keine Haftung.


Jahresfeiern

Die alljährige Jahresfeier wird meist von der größten Abteilung, der Jugendabteilung organisiert und durch die anderen Vereinsmitglieder unterstützt. Jede Jugend steuert einen Auftritt bei. Alle Eltern, Großeletren und Verwandte sowie die Bevölkerung treffen sich dann im Gemeindsaal und stimmen sich auf Weihnachten ein. Als Höhepunkt, nicht nur für die Kinder, kommt dann im Lauf des Abends der Nikolaus undbeschenkt die Jugendlichen. Für jedes Kind hat dann der Nikolaus ein paar Worte übrig.